2009: Tunnelblick

Tunnelblick – eine mobile Galerie für Marzahn Hellersdorf


„Plattenbauwelten. Ganz besonders“ hieß es 2009 beim bezirksweiten Kunstwettbewerb „Tunnelblick“. WEP rief Jugendliche dazu auf, ihren Bezirk aus einem ganz neuen Blickwinkel zu betrachten und ihre Eindrücke künstlerisch festzuhalten.

“Tunnelblick: Plattenbauwelten. Ganz besonders.“ bewies eindrucksvoll, dass Marzahn-Hellersdorf keine langweilige und graue Plattenlandschaft ist, sondern ein grüner Bezirk mit vielen schönen Gegenden, in denen sich seine Bewohner auch wohlfühlen können. Dass der oft zu Unrecht verurteilte und abgeschriebene Bezirk auch positive Seiten hat, zeigten die Teilnehmer indem sie ihre verschiedenen Assoziationen mit dem Bezirk, künstlerisch festhielten. Für die Einsendung ihrer Werke hatten die jungen Künstler vom 1. Mai bis zum 30. August 2009 Zeit. Ursprünglich als Kunstwettbewerb angesetzt, musste man Mitte Juli aufgrund geringer Teilnehmerzahl die Strategie ändern. Dank einem Aufruf in der Online-Community Studi VZ gelang es WEP letztendlich nicht nur der Jury über 60 fotografische Einsendungen vorzulegen, sondern auch junge Fotografen aus anderen Bezirken dazu anzuregen, sich mit Marzahn-Hellersdorf auseinander zu setzen. Die drei besten Werke wurden nach Einsendeschluss von einer Jury nominiert und auf der Vernissage am 25. September 2009 mit tollen Preise (Spiegelreflexkamera a300 von Sony (gesponsert von J. Nagel), Samsung Digitalkamera, Leinwand mit Farben) geehrt. WEP stellte alle Werke vom 25.-27. September 2009 in der Marzahner Markthalle aus. Sie sollen 2010 in Form einer Wanderausstellung auch in andere Bezirke getragen werden und dort weitere Besucher zum Staunen bringen. Gleichzeitig mit der Tunnelblick Ausstellung präsentierte sich auch das Projekt „30 Jahre Marzahn, 60 Werke“ in der Marzahner Markthalle.  Beide Ausstellungen harmonierten perfekt miteinander und zeigten den BesucherInnen das alte Marzahn vor 30 Jahren und das Marzahn von heute.

Das Projekt Tunnelblick war ein positiver Schritt in der Imagepflege für Marzahn-Hellersdorf. Gleichzeitig bot es jungen Künstlern einen großen Anreiz sich mit dem Bezirk künstlerisch auseinander zu setzen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: